PT #09: – Wie ätherische Öle dein Leben verändern –

 

[ Tipps & Tricks ]

Foto 26.02.19, 16 29 40.jpg
 
 


Ich freue mich, mich heute wieder mal schreibend bei euch zu melden. Vor allem, weil ich große Lust habe, unsere Unterhaltung über ätherische Öle zu vertiefen. Ich sage es euch, es ist wirklich eine interessante Geschichte, das mit den Ölen. Ich würde fast sagen, dass sie mich Schicht für Schicht tiefer gehen lassen. Und mir meine Schmerzpunkte, meine eigenen Grenzen und Wachstumsmöglichkeiten aufzeigen wie nichts zuvor.

Ich weiß aus Erfahrung, dass wahrscheinlich die wenigsten von euch in die eigene Tiefe begleitet werden wollen. Und gleichzeitig bin ich mir ziemlich sicher, dass die meisten von euch wiederum Ausschau halten, nach einem Coach, einem Mentor oder irgendeiner anderen Möglichkeit, dem eigenen Schmerz zu entkommen. Um dem Gegenteil, dem Gefühl von tiefer Lebensfreude und echter Lebendigkeit endlich wieder näher zu sein. Aber um ganz ehrlich mit euch zu sein, auf die Art und Weise kann Freude meiner Meinung nach wirklich nur schwer aufkommen. Ich glaube einfach, dass wir, solange wir unsere Vergangenheit und all den ungemütlichen Krimskrams meiden und diesen ganzen alten Ballast mit uns herumschleppen, genau so lange auch von dort aus manifestieren. Und das, obwohl wir unser eigenes Lebensdrehbuch schon jeden Morgen lesend oder hörend üben, trotz ständiger Dankbarkeitspraxis und wiederholtem Visualisieren. Auch wenn ihr nämlich in diesen Momenten mit Blick auf die Zukunft erschafft, werden euch alte Gedankenschleifen und Reaktionsmuster den restlichen Tag über sehr schnell wieder einholen. Gedankenschleifen und Reaktionsmuster, die euch zurückfallen lassen in den Fokus auf eure Vergangenheit. Und wieder erschafft ihr nicht das, was und wohin ihr zukünftig wollt, sondern das, was ihr jetzt gerade im Moment seid. Ein Puzzle aus unverarbeiteten, vergangenen Erfahrungen.

Ständig bloß auf der Flucht zu sein und krampfthaft nach Freude zu suchen, wird euch wenig wachsen lassen. Euch selbst, eurem Schmerz und dessen ungemütlichem Fuchsschwanz zu begegnen, das ist es, was euch stärker macht. Euren alten Erlebnissen, den dazugehörigen Interpretationen und den darauf folgenden Glaubenssätzen und Verhaltensweisen ins Auge zu schauen, das führt dazu, dass ihr euch weiterentwickelt. Das führt dazu, dass ihr zu einem anderen Menschen werdet, einem anderen Menschen, der wiederum andere Erfahrungen macht.

Und genau das ist es auch, worin mich meine Öle jeden Tag aufs Neue so unheimlich großartig unterstützen. Auf ihre Art und Weise lassen sie mich weder mit spiritueller Oberflächlichkeit davonkommen, noch damit, Ungemütlichkeit mit Hilfe der neuesten IT-Tools auszuweichen. Und lasst es euch gesagt sein, bloßes Wissen reicht ihnen nicht, sie wollen Kopf UND Körper. Sie wollen nicht verstandene, sondern verkörperte Weisheit.

Und dabei bringen sie euch nicht nur sowas von grandios in eure wundervollen Körper zurück, sondern helfen euch eben auch, nicht mehr ständig fliehen zu wollen vor dem eigenen Wachstum. Sodass dieser Drang in euch auf ganz natürliche Weise verschwindet, euch wieder und wieder in das Energienetz von anderen, Coaches und Mentoren sowie sonstigen Online-Präsenzen einhaken zu wollen. Ihr werdet nichts mehr von ihren Schwingungen abhaben und erhaschen wollen, weil ihr euch endlich mit euch und eurem eigenen Krimskrams auseinandersetzen könnt. Sie werden für euch keine Podest-Personen, sondern viel mehr Inspirationen sein, weil diese Öle jede Zelle eures Körpers begreifen lassen werden, dass ihr all diese Erfahrungen und Emotionen selbst erschaffen könnt. Und das vor allem, wenn ihr Herausforderungen nicht mehr als Hürden und Hindernisse anseht. Sondern versucht, jede einzelne davon als Möglichkeit und Sprungbrett in Richtung eurer Power willkommen zu heißen.

Ich hoffe, meine Gedanken kommen irgendwo bei euch an, mir fällt es nämlich oft gar nicht so leicht, die profunde Wirkung von dōTERRA und seinen wundervollen ätherischen Ölen in Worte zu fassen. Wahrscheinlich ist es sogar so, dass ihr ihrem Ausmaß und ihrer Tiefe erst so wirklich in eurer eigenen Praxis begegnen könnt. Genauso wie dem Gefühl, dass sie euch durch eure Entwicklung tragen. Wobei ihr mich an der Stelle nicht falsch verstehen dürft, euren Ballast und eure Arbeit werden sie euch nämlich niemals abnehmen. Sicherlich werden sie aber nicht den geringsten Zweifel daran lassen, worin eure Arbeit genau besteht.

Ich weiß, ich wiederhole mich, aber genau die Arbeit ist es, die uns Stärke und Resilienz und Durchhalte-vermögen verschafft. Wir wollen alle ja immer so gerne am Ziel ankommen, aber für das, was wirklich nötig ist, dazu sind wir oft eher weniger bereit. Kommt es hart auf hart, werfen wir schnell das Handtuch. Und dabei gibt es meiner Meinung nach kein beflügelnderes Gefühl als diesem Fluchtmechanismus zu widerstehen und in und mit der Ungemütlichkeit sein und sitzen bleiben zu können. Das ist für mich wahre, echte Power.

Ich kann es euch bloß ans Herz legen, diesen Fluchtmechanismus und ganzen Umwege-BS hinter euch zu lassen. Und damit anzufangen, eure Bereitschaft und Entschlossenheit wirklich endlich unter Beweis zu stellen. Und euch dabei von der Natur begleiten zu lassen, zurück zu eurem Wert, zu eurer Power und eurer Schöpferkraft. Ich wünsche mir für euch, dass ihr dabei diesen alten Stiefel, der euch nichts bringt als mehr vergangene Erfahrungen, jetzt ein für alle Mal hinter euch lassen könnt und lernt, mit Zukunftsblick zu manifestieren. Am schönsten wäre natürlich die Vorstellung für mich, dass ihr ätherische Öle nicht nur als Ursache eurer Transformation ansehen könnt, sondern auch ihren Halt und ihre Geborgenheit deutlichen spüren könnt, die euch wie eine Umarmung in Zeiten von Veränderung ganz stabil, sicher, resistent und robust fühlen lassen.

Genau so habe ich auch meine eigenen Erfahrungen mit den Ölen wahrgenommen und ich meine es Ernst, wenn ich euch sage, dass jeder einzelne Aspekt meines Lebens von ihnen berührt wird. Und glaubt mir, in jedem meiner Lebensbereiche ist noch ordentlich Luft nach oben, was mich wirklich mit ganz positiver Erwartung erfüllt.

DōTERRAs Öle sind nicht zum Riechen, sondern zum Leben.

Ihr könnt euch wahrscheinlich vorstellen, dass sie es nicht mögen, wenn ihr wieder in die Opferrolle zurück schlüpft, ihnen eure Verantwortung abgebt, eure Schöpferkraft vergesst und mehr Probleme als Lösungen seht. Ihr werdet so schnell gar nicht schauen können, wie ihr das Zepter wieder zurück in euren Händen habt, sie nehmen ihren Job, euch zu empowern, nämlich sicher nicht auf die leichte Schulter. Was ich euch eigentlich noch mitgeben möchte, ist, dass ihr eben auch hier wieder mehr nach Hindernissen und Hürden Ausschau halten oder aber ihr euch dieses Mal dafür entscheiden könnt, euch für Chancen und fürs Möglichmachen zu öffnen.

Ihr könnt alles alleine schafffen, das weiß ich, aber ihr MÜSST nicht. IHR MÜSST ES NICHT ALLEINE SCHAFFEN.

Und ja, macht euch frei von all diesen Abhängigkeiten in euren Leben, die euch gewisse Emotionen beschaffen sollen. Aber lasst euch in Gottes Namen dabei helfen, euch selbst zu helfen. Das ist die Devise. Lasst euer Äußeres euch dazu bringen, nicht aus der Kraft, sondern in eure Power zu kommen. Zwei komplett verschiedene Weisen, um mit unserer Außenwelt zu interagieren, die eine fördert Abhängigkeit, die andere Unabhängigkeit.

Wenn ihr euch für Letzteres entscheidet und noch mehr Fragen zu den Ölen habt, dann meldet euch gerne per Mail bei mir. Mehr zu meinen eigenen Erfahrungen findet ihr im Vorhinein hier, mehr zu meinen kostenlosen Wellness-Beratungsterminen hier und wie ihr ganz leicht zu eurem eigenen Sammelsurium an Ölen kommt, hier.